Wasserschuhe/Aquaschuhe — idealer Schutz für zarte Füße

Ob Wasserski, Segeln, Surfen oder Stand Up Paddling — mit Aquaschuhen können Wassersportler unbeschwert in die Wellen hechten, denn sie bieten nicht nur Schutz, sondern auch Halt. Besonders für Anfänger gehören diese Schuhe zum Equipment. Ihre Wichtigkeit wird oft unterschätzt. Sie schützen im Wasser, am Strand und im Freibad. Spitze Steine, Seeigel und andere Plagegeister waren gestern, heute unterstützen Aquaschuhe. Nicht nur für den Wassersport sind Wasserschuhe optimal, auch für Kinder sind sie am Badestrand ein zuverlässiger Begleiter bei vielen Aktionen. Daneben schützen Aquaschuhe vor bedrohlichen Keimen und Bakterien.

Funktion trifft auf Design

Aquaschuhe punkten nicht nur durch nützliche Funktionen, sind bestechen ebenso durch schöne Designs. Sie bestehen meist aus wasserdichtem Neopren. Sie sind leicht und eng anliegend, und der Träger spürt sie kaum. Mesh-Einsätze bewirken, dass der Schuh rasch trocknet und atmungsaktiv ist. Eine Gummisohle verhindert das Ausrutschen. Viele Modelle sind zum Hineinschlüpfen, und manche können mit einer Kordel zugezogen werden. Wer nichts dem Zufall überlassen möchte, der wählt Wasserschuhe mit Fußriemchen, die sogar beim Schwimmen nicht abhandenkommen. Farblich bleiben kaum Wünsche offen. Von Blau, Schwarz oder Rosa und mit interessanten Applikationen ist alles zu haben. Einige Wasserschuhe können sogar zum Strandbummel getragen werden. Wer seine Aquaschuhe gut trocknen lässt, wird lange Freude daran haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.