Schuhe — nur das Beste für die Füße

Heutzutage gibt es für jeden Geschmack den richtigen Schuh. Ein Überangebot an Kategorien und Schuhtypen macht es den Konsumenten nicht immer leicht, sich im Schuh-Dschungel zurechtzufinden. Neben Schuharten wie Sandalen, Halbschuhen oder Pumps gibt es modische Neuheiten wie Ballerinas, Peeptoes, Wedges, Chelsea Boots oder Mid Cuts. Diese Aufzählung kann noch unendlich weiter geführt werden. Nicht selten fragt sich eine Käuferin: Wie hieß doch noch mal der schicke Schuh mit den Pfennigabsätzen und der offenen Schuhspitze? Ach ja: Peeptoes!

Schuhe fürs Büro

Für den beruflichen Alltag sind hochhackige Schuhe eher ungeeignet. Hier sind alltagstaugliche Modelle angesagt, die bequem und dennoch elegant sind. Für Damen und Herren gleichermaßen ist der Loafer ein schicker Schuh für den Büroalltag, der sich gut mit einem klassischem oder legeren Outfit kombinieren lässt. Chelsea-Boots, die zeitlose Stiefelvariante, sind nicht nur bequeme Business-Schuhe, sie sind elegante Allround-Talente. Ob zur Jeans oder zum Kostüm — der Chelsea Boot rundet viele Aufmachungen ab. Damen sind mit Pumps mit Keilabsatz im Joballtag auf der sichereren Seite. Sie sind elegant, bequem und feminin. Sie passen zu Chinos und zum Rock und sind der ideale Büroschuh. Punkten können Damen sowie Herren mit Oxfords, Derbys oder Budapester, die auch für ein Meeting oder für festliche Events geeignet sind.

Schuhe für die Freizeit

Der Liebling aller Freizeitschuhe ist der Sneaker. Einst wurde er als Basketballschuh entwickelt, und der Kultstatus ist ihm schon lange sicher. Sneakers gibt es in Uni-Farben, mit Mustern, in Pastellfarben oder mit Metalliceffekten. Kaum ein Schuh erlaubt so vielfältige Kombinationen. Aktuell werden sie sogar von Designern neben Sommerkleidern und Businesskostümen mit Abendkleidern kombiniert. Zu den beliebten Freizeitschuhen gehören zudem der Slipper, Ballerinas, Espadrilles oder schicke Zehentreter. Freizeitschuhe gestatten viele Stylingmöglichkeiten mit Rock, Kleid, Hose oder lässigen Shorts.

Schuhe für glanzvolle Auftritte

Schuhe für ein festliches Event, eine Firmenfeier oder ein Familienfest machen das Outfit erst komplett. Zum Anzug oder zum Abendkleid ziehen vornehme Schnürer, noble Oxford-Schuhe aus Lackleder, atemberaubende High-Heels, elegante Pumps und glamouröse Sandaletten alle Blicke auf sich. Herren können zu schwarzen oder braunen Modellen greifen. Bisweilen bieten sich auch gewagtere Varianten wie etwa farbige Schnürsenkel an.

Was ist ein guter Schuh?

Einen guten Schuh zeichnet zum Einen das Material aus. Fußfreundlich ist Leder, es ist robust, atmungsaktiv und bietet ein gutes Fußklima. Leder passt sich der Fußform optimal an. Schuhe müssen belastbar sein und vor allem gut sitzen. Ein Fußbett mit Dämpfungssystem werden Ihnen die Füße danken. Jedoch haben auch Schuhe aus Textil ihre Berechtigung. Sie sind leicht und luftdurchlässig. Vor allem im Sommer wissen Träger einen Textilschuh zu schätzen. Heutzutage finden Schuhkäufer sogar vegane Schuhe. Sie werden aus pflanzlichen und synthetischen Rohstoffen gefertigt. Dafür werden etwa Baumwolle, Leinen, Hanf oder Kautschuk verwendet.

Sie sehen, der Vielfalt an Schuhen sind keine Grenzen gesetzt. Jedermann findet hier seinen Favoriten, mit dem er seinen Schuhschrank bereichern kann.

Welcher Schuh passt zu mir?

Ehrlich gesagt: Ich trage am liebsten flache Schuhe. Ich bewundere immer wieder Frauen, die Schuhe mit hohen Absätzen tragen. Ich bin mir sicher, ich könnte mich darin kaum bewegen und meine Füße hätten auch kaum Platz darin. Also bleibe ich bei meinen Schuhen mit Einlegesohlen und bin bei meiner Kleiderwahl meist auch eher sportlich, denn zu bestimmten Röcken oder Kleidern braucht es einfach auch hohe Absätze.

Es ist eine Gratwanderung

Orthopäden weisen gerne darauf hin, dass das Tragen hochhackiger Schuhe nicht gut für den Knochenbau und erst recht nicht für die Füße ist. Schließlich verkürzt sich die Wadenmuskulatur, die Körperhaltung verändert sich, weil man auf den vorderen Ballen läuft, und die Füße werden meist so gedrückt, dass beispielsweise Hühneraugen die Konsequenz dieser Schuhe sind.

Andererseits bedeutet das Tragen von flachen Schuhen, die dem Fuß viel Platz bieten nicht, dass man sich und seinem Körper nur Gutes damit tut. Die Füße bekommen eine gewisse Breite, wenn sie nicht ab und zu begrenzt werden. Damit hat man nach ein paar Jahren Abstinenz von modischen Schuhen je nachdem, was man tragen möchte, die Erkenntnis, dass nichts mehr an die Füße passt, was nicht weit und flach ist. Auch will das Laufen in Schuhen ab einer gewissen Absatzhöhe wirklich gelernt sein. Wenn man das nicht richtig kann, braucht man gar nicht auf solchen Schuhen zu balancieren. Denn man möchte ja einen gewissen Effekt erzielen. Wenn man jedoch mehr stolpert als läuft, wirkt der Versuch eher peinlich. Und ist man es nicht gewohnt, mit hohen Absätzen zu laufen,besteht außerdem die Gefahr, umzuknicken. Das kann die Bänder überdehnen, und man ist vielleicht für längere Zeit außer Gefecht gesetzt.

Läuft man allerdings hauptsächlich mit hohen Absätzen, kann es tatsächlich passieren, dass sich die Unterschenkelmuskulatur verkrampft, wenn man wieder mal flache Schuhe anzieht oder barfuß läuft. Der Winkel der Füße und der Beine ändert sich stark, und der Körper passt sich nach einiger Zeit an diese Art des Laufens an. Man sollte daher von Zeit zu Zeit die Wadenmuskeln gut durchdehnen, damit sie geschmeidig und lang bleiben. Hühneraugen bilden sich gern, wenn die Schuhe an der Haut des kleinen Zehs reiben. Durch das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen kann man aber auch einen Hallux valgus bekommen. Das bedeutet, dass das Grundgelenk des großen Zehs sozusagen ausgeschlagen ist, der Zeh weniger Halt hat und nach innen rutscht. Außerdem können sich Hammerzehen bilden. Hierbei ziehen die Sehnen die Zehen in eine Haltung, die schmerzhaft ist. Bei Hammerzehen hilft in letzter Instanz nur eine Operation.

Also was nun: flache oder hohe Schuhe?

Wie meist sollte man für die Wahl seiner Schuhe den goldenen Mittelweg nehmen: Abwechselnd Schuhe mit gar keinem, wenig und wenn man mag auch hohem Absatz zu tragen ist die beste Möglichkeit, den Füßen genügend Variationen zu bieten. So können sie sich rundum wohlfühlen und mit allem üben, um die Muskulatur, die Körperhaltung und die Füße selbst fit zu halten.

Gönnt man sich dazu ab und an eine Fußmassage oder einen Besuch bei der Fußpflege, fühlen sich die Füße rundum wohl.

Diese Schuhe sind ein Must-have für jede Frau

Frauen und Schuhe sind eine Einheit. Sie können nicht genug voneinander bekommen. Da kann beim Schuhkauf schon mal die Leidenschaft über die Vernunft siegen. Schuhe sind der schnellste und attraktivste Weg sich zu verändern und sich weiblicher und sexy zu fühlen. Statistiken besagen, dass Frauen im Durchschnitt etwa 17 Paar Schuhe besitzen. Hier spielt es kaum eine Rolle, ob die Schuhe auch getragen werden. Schon der Besitz vermittelt ein gutes Gefühl. Jedes Jahr kommen zudem neue Trends hinzu, die die modebewusste Dame definitiv braucht. Die Schuhe aus der Vorsaison werden aber keinesfalls ausrangiert, denn sie sind einfach viel zu schön. Jetzt heißt es: zusammenrücken im Schuhschrank für diese Must-haves!

Pumps — der klassische Allrounder

Pumps sind Klassiker und gehören unbedingt in jeden Schuhschrank. Sie sind vielseitig kombinierbar wie etwa zu Jeans, zum Kostüm oder zum „kleinen Schwarzen“. Anmutige Pumps kommen nie aus der Mode. Sie sind bürotauglich und eignen sich ebenso zu feierlichen Anlässen. In der Farbe Schwarz vermitteln sie Eleganz und Stilsicherheit. In jeder Saison sind andere Farben gefragt, mit schwarzen Pumps jedoch liegen Frauen jederzeit goldrichtig.

High Heels — ein Schuh mit Wow-Effekt

Kaum ein Schuh vermittelt die geballte Weiblichkeit so wie High Heels. Sie machen Minimum 10 Zentimeter größer, schlanke Beine und eine verführerische Silhouette. High Heels bringen Frauen groß heraus. Auf jeder Party werden Frauen mit „hohen Absätzen“ zum absoluten Hingucker. In trendigen Farben und verschiedenen Variationen sind sie ein absoluter Frauenliebling.

Sandaletten — modisch und elegant

In den Sommermonaten sind sie unverzichtbar. Gleich, ob Sandalen mit flacherem Absatz oder die Sandalette mit kleinem Absatz — sie wirken weiblich und verspielt. Soll es festlicher werden, sind Damen mit der Riemchensandalette gut beraten. Zu Kleid und Rock sind diese Schuhe ein hübscher Blickfang. Verschiedene Trends lassen sie jedes Jahr aufs Neue zum Star im Schuhschrank werden.

Stiefeletten — komfortabel und vielseitig

In den kälteren Monaten sind Stiefel und Stiefeletten unentbehrlich. Sie schützen Füße und Waden vor Nässe und Kälte. Besonders angesagt sind Ankle Boots oder Chelsea Boots. Sie sind zeitlos und vielseitig einsetzbar. In verschiedenen Varianten und Absatzhöhen bieten sie unzählige Stylingmöglichkeiten.

Sneakers — jedermanns Liebling

Leicht, schick, trendig, bequem und vielseitig kombinierbar — das sind Sneakers. Innovative Designs sorgen jährlich für neue Überraschungen. Farblich haben Damen die Qual der Wahl. Auch verschiedene Applikationen, Glitzereffekte oder unterschiedliche Formen machen die Auswahl nicht unbedingt leicht. Zu jedem Look gibt es ein entsprechendes Modell.

Schuhe, die in den Schuhschrank eines Mannes gehören

Die Zeiten, in denen Männer nur zwei Paar und ein paar Winter-Schuhe im Schuhschrank hatten, sind vorbei. Heutzutage treffen sie gerne eine Auswahl an verschiedenem Schuhwerk. Auch wenn diese Auswahl geringer ist, als bei Damen, sollte der Mann jedoch mindestens fünf Paar im Schuhschrank haben. Und das von casual bis formell.

Oxford — very gentlemanlike

Der Oxford Schuh gilt als der eleganteste Schuh, den ein Mann besitzen kann. Seinen großen Auftritt hat er zu feierlichen Anlässen. Der Oxford ist der ideale Begleiter zum Smoking und wird meist in Schwarz getragen. Für den Business-Auftritt ist der Träger mit einem Oxford immer stilbewusst gekleidet. Der moderne Mann trägt den Oxford auch gerne mal zur Jeans, kombiniert mit einem Sakko — wirkt leger und dennoch stilvoll.

Brogues — der Business-Schuh

Das typische Merkmal des Brogue sich die Lochverzierungen am Schaft. Durch diese und das feudale Aussehen wirken die Schuhe sehr hochwertig. Der Geschäftsmann trägt den Brogue gerne zu Anzug und Krawatte. Er passt perfekt für Geschäftsessen und Meetings oder für einen Restaurantbesuch. Auch im Alltag können Herren damit einen smarten Style unterstreichen.

Chelsea-Boots — der Allrounder

Chelseas sind mit ihrem knöchelhohen Schaft für nahezu alle Jahreszeiten tauglich. Gleich, ob zum Anzug im Beruf oder zur lässigen Jeans in der Freizeit — Chelsea Boots sind vielseitig einsetzbar und kombinierbar. Sie sind eine gute Alternative zum konventionellen Business-Schuh.

Loafer — das Multitalent

Einfach hineinschlüpfen und los geht’s. Der Loafer ist ein bequemer Schuh und wird gerne in der Freizeit zu Jeans, Shirts und Kapuzenjacken getragen. Er ist ein wenig eleganter als der Mokkassin und taugt auch für den Büroalltag. Den Trendschuh gibt es in vielen Varianten: klassisch, als offenen Slipper oder mit modischen Schnallen.

Sneakers — muss Mann haben

Ebenso wie bei Damen zählt der Sneakers bei Männern zur ersten Wahl. Damit sind sie für viele Anlässe gerüstet.